Geschichte

dexwet International ist eine österreichische Aktiengesellschaft, die sich auf die Entwicklung, Produktion und den Vertrieb ihrer eigenen Filtertechnologien spezialisiert hat. Das Unternehmen wurzelt in der XEROX-Welt, weshalb es sich in ersten zehn Jahren (ab 1998) auch primär auf Filtersysteme (als „Gesundheitsprodukte“ gegen Staubentwicklung) für Kopierer, Fax- und Lasergeräte spezialisiert hat.

Später, ab 2006, wurde das Unternehmen in der Pharmazeutischen Industrie (Apothekenmischmaschinen) und in der Glücksspielindustrie (Filtersysteme in mechanischen und elektronischen Glücksspielautomaten) tätig. Durch die nötige Ausdehnung des Geschäfts auf andere Branchen und Industriefelder wurde das immense Geschäftspotenzial sichtbar, das für die dexwet-Technologie besteht.

Basis der dexwet International AG sind mehrere Patente, die in den USA (seit 2002) und danach in Europa und Asien zugelassen wurden. Die Produktion des Grundmaterials (aus Kunststoff) erfolgt derzeit in Deutschland, die Beschichtung in Polen, der Zusammenbau der Komponenten in Österreich und Ungarn. Bei größeren Aufträgen und Kooperationen können diese Tätigkeiten auch in anderen Ländern erfolgen.

Im Überblick

  • 2000: Erste dexwet Patenteinreichung
  • 2002: Gründung der dexwet USA LLC. Erstes Patent in den USA erteilt
  • 2005: Gründung der dexwet Technology Vertriebs-GmbH, Markteinführung der dexwet Feinstaubfilter für Drucker
  • 2008: „Unternehmen des Jahres“ im Bereich Umwelttechnologie, ausgezeichnet durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit (BMWA) in Wien; Markteinführung Feinstaubfilter für Pharmazeutische Geräte (TÜV)
  • 2009: Markteinführung der Feinstaubfilter für die Glückspielindustrie (Spielautomaten)
  • 2011: Gründung der dexwet International AG als Dachgesellschaft für die dexwet-Gruppe
  • 2012: Strategische Neuausrichtung und Fusion der dexwet Technology Vertriebs-GmbH mit der dexwet International AG, Einbringung der Marken- und Patentrechte
  • 2013: Horizontale Markterschließung in großen attraktiven Electronics-Märkten mit bestehenden Produkten
  • 2014: Expansion in neue Industrien durch Produktinnovationen