News

31.08.2016

dexwet-Aktionäre bestätigen eingeschlagenen Kurs


Nach einem durchwachsenen Geschäftsjahr 2015 und deutlich eingebrochenen Umsätzen musste der dexwet-Vorstand auf seiner 4. Jahreshauptversammlung am 30. August den knapp 120 anwesenden Aktionären den höchsten Jahresverlust der Unternehmensgeschichte berichten. Verschiedene Kapitalmaßnahmen, die vom Vorstand bereits 2015 umgesetzt wurden, konnten den entstandenen Verlust allerdings wettmachen. Der hohe Jahresverlust 2015 aufgrund ausbleibenden Vertriebserfolges macht harte Sparmaßnahmen erforderlich, präzisierte der Vorstand und präsentierte die "Dexwet Agenda 2017/18" mit dem Ziel, den Turnaround im vierten Quartal 2016 zu schaffen, das Unternehmen in die Gewinnzone zu führen und den Break-Even bis Ende 2018 herzustellen.

Dazu wurden auch eine Reihe von personellen Maßnahmen gesetzt. Der Wiener IT-Unternehmer und Berater Alexander Wiesmüller (Vianet, GlobalCore) wurde zum neuen Chief Operating Officer (COO) bestellt. Gemeinsam mit CEO Clemens Sparowitz bildet Wiesmüller die künftige Doppelspitze des Unternehmens. Dexwet-Gründer Erich Peteln wechselt in den Aufsichtsrat. Mit Hansjörg Wagner zieht ein erfahrener internationaler Business Development Investor in den Aufsichtsrat ein. Der gebürtige Österreicher mit Lebensmittelpunkt in Singapur sieht große Wachstumschancen für dexwet-Filterinnovationen in Asien. Die Personalentscheidungen wurden von den Aktionären mit großer Mehrheit abgesegnet, Vorstand und Aufsichtsrat wurden für das Geschäftsjahr 2015 entlastet. (ws)


Unternehmenssprecher

Mag. Clemens Sparowitz, CEO
Dexwet International AG
Techgate Vienna
Donau-City-Straße 1, 1220 Wien
c.sparowitz@dexwet.com
Mobil +43 (0) 699 1072 7575

Außenkommunikation

Dr. Wilfried Seywald, PR & IR
Temmel, Seywald & Partner
Josefstädter Straße 44, 1080 Wien
dexwet@tsp.at
Tel. +43 (0)1 4024851-0
Fax +43 (0)1 4024851-18

Allgemeine Informationen

office@dexwet.com