Automaten & Elektronik

Elektronische Geräte und Automaten müssen zumeist ohne Bedienpersonal auskommen und sind daher mit komplexer Elektronik ausgestattet. Wir finden diese Geräte und Maschinen oft im öffentlichen Raum und Umgebungen mit hoher Passantenfrequenz und verrauchter Luft. Hinzu kommt die unvermeidbare und vom Aufstellort abhängige Staubkonzentration der Umgebungsluft.

Zudem erzeugen die Maschinen durch die eingebaute Elektronik Wärme und müssen daher gekühlt werden. Die Kühlung muss im Innenraum der Maschinen erfolgen und kann nur durch Zuführung kalter Luft oder Absaugen der warmen Luft aus dem Innenraum erfolgen. Bei beiden Varianten wird Umgebungsluft in das Geräteinnere transportiert. Die Luft ist jedoch verunreinigt (Staub, Zigarettenrauch, Haare, feiner Sand) und führt nach kurzer Zeit zu einer extremen Verschmutzung der Geräte-Innenräume.

Displays am Wiener Westbahnhof sind permanent Staub ausgesetzt.

Das bedeutet:

  • häufige Ausfälle der Automaten
  • starke Verschmutzung => Gefahr von Überhitzung, Staubschlüssen
  • erhöhte Ersatzteilkosten und erhöhte Wartungskosten für die Reinigung
  • erhöhte Energiekosten und Wartungskosten für die Klimaanlage
  • hohe Feinstaubbelastung in der Umgebungsluft
  • Gesundheitsgefährdung der Gäste, Besucher

Mit dem Einbau der patentierten dexwet-Filtertechnologie ist es möglich, diese Probleme in den Griff zu bekommen und die Verschmutzung im Innenraum der Geräte auf ein Minimum zu begrenzen. Die Verwendung von dexwet-Filtern erfolgt dabei auf verschiedene Arten:

Version 1: Verwendung des Kombi-Filters => Dies ist eine Kombination von Ventilator samt Halterung und Filtereinsatz. Der Filter wird im Inneren der Maschine angebracht und reinigt die Luft durch Umwälzung. Er wird auf einfache Weise in die Maschine integriert und lediglich an die vorhandene Stromversorgung (24V/12V) angeschlossen. Bei optimaler Platzierung im Gerät und entsprechenden Voraussetzungen kann ein zusätzlicher Kühleffekt erzielt werden. Dabei ist eine Senkung der Innentemperatur von bis zu 10° C möglich. Die Montage kann innerhalb von 1 Minute bei laufender Maschine erfolgen!

Version 2: Verwendung des dexwet-Filters samt Gehäuse. Dieser kann an den in den Geräten bereits bestehenden Ventilatoren (80x80) mittels Treibstift montiert werden. Dabei wird der Filter an den Lüftungsschlitzen montiert, von wo die Außenluft in das Gerät gesaugt wird. Der einfließende Luftstrom wird gefiltert, und im Innenraum der Maschine kann sich kein Schmutz ablagern. Die Montage erfolgt in weniger als 15 Sekunden, ohne dass die Maschine abgeschaltet werden muss!

Version 3: Verwendung des dexwet-Filters samt Gehäuse an Abluftventilatoren. Diese Variante ist als Zusatz zu den beiden voran genannten Versionen gedacht und bewirkt, dass die Abluft gefiltert wird. Der Vorteil liegt darin, dass keine verunreinigte Luft ins Nebengerät gesaugt wird. Ebenso wird die Umgebungsluft erheblich verbessert. Die Montage erfolgt ebenso mit Treibstiften innerhalb weniger Sekunden, ohne dass die Maschine abgeschaltet werden muss.